Das Iwan-Pidkowa-Denkmal in Lemberg

Das Iwan-Pidkowa-Denkmal in Lemberg

Das Denkmal für Iwan Pidkowa (Hufeisen) wurde 1982 in der Rosa-Luxemburg-Straße eingerichtet und von dem Bildhauer Petro Kulyk entworfen.

Iwan Pidkowa war ein herausragender Führer der ukrainischen Saporosher Kosaken im 17. Jh. Er eroberte die moldawischen Territorien, wurde aber nach einem Verrat gefangen genommen, in Warschau vor Gericht gestellt und am 16. Juni 1578 vor dem Rathausgebäude auf dem Rynok – Platz in Lemberg hingerichtet. Genau an dieser Stelle befindet sich heute ihm zu Ehren das Denkmal.

Jedes Jahr finden große Feiern auf dem Platz vor dem Denkmal statt, die von der Kosakengesellschaft „Kisch“ (eine Kosakeneinheit) organisiert werden. Dabei tragen die Mitglieder der modernen Kosakengesellschaft die traditionelle Kosakenkleidung und führen entsprechende Waffen mit sich. Sie stehen am Denkmal ehrfürchtig Wache und werden bei ihrer Ablösung von Trommelschlägen und Musketenschüssen begleitet.