Anreise in Lemberg mit dem Zug

Anreise in Lemberg mit dem Zug

Die Anreise in Lemberg mit dem Zug dauert wesentlich länger als jene mit dem Flugzeug und ist meistens nicht billiger. Sie lohnt sich aber für alle, die viel Gepäck haben, weil man im Zug wesentlich mehr Gepäck mitführen darf als im Flugzeug.

Anreise in Lemberg aus Deutschland

Die einzige einfache Möglichkeit, mit dem Zug aus Deutschland nach Lemberg zu fahren ist der direkte Zug „Berlin – Lemberg“. Er fährt jedoch nicht besonders regelmäßig.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/p/view/index.shtml

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, diese sind aber mit mehrmaligem Umsteigen verbunden.

Aus Berlin:

Von Berlin – Lichtenberg kann man gegen 21 Uhr nach Kostrzyn mit dem Zug fahren, wo es eine Möglichkeit gibt in den Zug D 449 nach Przemyśl zu wechseln, um von dort aus bis zur Grenze Medyka mit einem Minibus zu fahren. Man passiert die Grenze zu Fuß und fährt dann mit einem der zahlreichen Minibusse auf der ukrainischen Seite bis nach Lemberg (Львів). Berücksichtigen Sie, dass die polnische Durchlassstelle Medyka sich der ukrainischen Schehyni (Шегині) anschließt. Diese Route ist am günstigsten und eignet sich am besten für junge Backpacker, die Osteuropa entdecken wollen und Lemberg als Schlusspunkt ihrer Reise durch Polen betrachten.

Als Alternative fährt ein Zug der polnischen Bahn direkt von Berlin – Lichtenberg nach Krakau. Dort kann man nach Przemyśl umsteigen, von wo aus man mit einem Minibus direkt nach Lemberg weiterfahren kann.

Es gibt direkte Minibusse nach Lemberg sowohl von Krakau als auch von Przemyśl aus.

Diese Möglichkeiten kann man verschieden kombinieren und so das optimale Verhältnis zwischen Zeit und Preis erreichen.

Aus München:

Die optimale Lösung in diesem Fall ist der direkte Zug nach Budapest, der durch Wien Westbahnhof fährt. In Budapest steigt man in den Zug „Budapest – Moskau“ um, der geradewegs durch Lemberg fährt. Die Wartezeit zwischen den beiden Zügen in Budapest beträgt ein bisschen mehr als eine Stunde, was diese Variante wirklich attraktiv macht.

Anreise in Lemberg aus Österreich

Die Anreise in Lemberg  mit dem Zug aus Österreich ist weniger problematisch, als aus Deutschland. Alle möglichen Routen laufen durch Wien und Budapest.

Es gibt einen direkten Zug nach Kiew aus Wien Westbahnhof, der durch Lemberg fährt. Überdies kann man mit einem RE nach Budapest fahren und da in den Zug „Budapest – Moskau“ nach Lemberg umsteigen.

Diejenigen, die eine Reise in der Economy Class planen, können ein Ticket nur bis zur ukrainischen Grenze besorgen, die Grenze zu Fuß überqueren und auf dem ukrainischen Territorium wieder in den Zug einsteigen. Meistens steigt man in denselben Zug, mit dem man bis zur Grenze gekommen ist. Der einzige Unterschied ist der Preis. Die Preise für Zugtickets in der Ukraine sind unglaublich günstig und so kostet die Weiterfahrt von der Grenze Tschop nach Lemberg nur etwa 7 – 8 Euro.

Anreise in Lemberg aus der Schweiz

Die Anreise in Lemberg mit dem Zug aus der Schweiz ist ziemlich kompliziert. Dafür sollte man zuerst entweder nach München oder nach Wien fahren und von dort aus eine der Gelegenheiten nutzen, die oben bei der Beschreibung der Anreise aus Deutschland bzw. Österreich dargestellt wurden.

Der Hauptbahnhof in Lemberg

Der Lemberger Hauptbahnhof befindet sich unweit des Zentrums. Das Gebäude des Bahnhofes ist ziemlich schön und gehört zu den historischen Plätzen der Stadt.

Hinter der Grünanlage auf der rechten Seite des Bahnhofs hält der Bus 66, der direkt ins Zentrum von Lemberg fährt. Auch ein Spaziergang ins Zentrum ist möglich und bei gutem Wetter und ohne zu schweres Gepäck sehr angenehm und erfrischend.