Das Adam–Mickiewicz Denkmal

Das Adam–Mickiewicz Denkmal

Das Adam – Mickiewicz – Denkmal befindet sich im Zentrum von Lemberg auf dem Swobody – Prospekt (Freiheitsprospekt) und wurde 1904 eingeweiht, als das Swobody – Prospekt noch Mariacka Platz (Marienplatz) hieß.

Adam Mickiewicz ist ein bedeutender polnischer Dichter aus dem 19. Jh., der bis heute als der größte polnische Dichter aller Zeiten gehandelt wird. Das Denkmal wurde ihm zu Ehren anlässlich seines 100jährigen Geburtstagsjubiläums gewidmet, zu einer Zeit, als die Westukraine noch zu Polen gehörte. Der Wettbewerbsausschuss entschied sich für den Entwurf von Antoni Popiel, der sich gegen 28 weitere durchsetzen konnte und nach der Genehmigung durch die österreichisch – ungarischen Behörden in die Tat umgesetzt wurde. Der Entwurf von Antoni Popiel stellt die Figur von A. Mickiewicz dar, über der ein geflügelter Genius mit einer Lyra in der Hand thront. Die Mickiewicz – Figur steht vor einer Säule, die mit einer vergoldeten Abbildung des ewigen Feuers verziert ist.

Am 30. Oktober 1904 fand die feierliche Enthüllung des Denkmals statt. Seitdem schmückt dieses Kunstwerk das wichtigste Prospekt Lembergs und wird von vielen als ein zentrales Symbol der Stadt betrachtet. Das Adam – Mickiewicz – Denkmal gehört zu den wenigen polnischen Denkmälern, die das stürmische 20. Jahrhundert völlig unversehrt überlebt haben und das Gäste der Stadt noch heute bewundern können.