Souvenirs aus Lemberg

Souvenirs aus Lemberg

Unter diesem Absatz sollen beispielhaft einige Dinge angeführt werden, die es sich lohnt aus der Ukraine für sich selbst oder die Lieben zu Hause mitzubringen. Verlieren Sie aber die zulässigen Höchstgrenzen für die Einfuhr nicht aus den Augen!

Was sollte man nicht vergessen?

Ein klassisches Mitbringsel ist natürlich Alkohol, der in der Ukraine im Gegensatz zu vielen anderen Produkten sehr günstig und durch und durch ukrainisch ist. Man sollte jedoch -besonders bei hochprozentigem- auf Qualität achten, d.h. eine Flasche Wodka für ca. einen Euro schmeckt auch in einem Land, in dem traditionell Wodka getrunken wird nicht besser als der Billig-Wodka in den westeuropäischen Supermärkten. Ukrainische Premium Sorten sind z.B. Nemiroff „Lex“ und Khortytsa „Platinum“. Interessanter ist das ukrainische Nationalgetränk Medowucha (Wodka gemischt mit Honig), das produziert von der Firma Majska  buchstäblich an jeder Ecke gekauft werden kann. Will man jedoch richtig guten Medowucha mit nach Hause nehmen, ist es anzuraten in einem Restaurant zu fragen, ob man dort eine Flasche aus eigener Herstellung erstehen kann. Diesen Service bietet in Lemberg etwa das Restaurant „Mediwnja“, Krakiwska Str., 17.

Hinlänglich bekannt ist der ukrainische Krim-Sekt, von dem in jedem größeren Lebensmittelgeschäft oder Supermarkt Flaschen verschiedener Marken und Preiskategorien erhältlich sind.

Ein anderes interessantes Mitbringsel aus der Ukraine ist Kaviar. Von den Ukrainern wird zumeist roter Kaviar gegessen, der sehr günstig ist, aber auch der echte Stör-Kaviar ist wesentlich billiger zu bekommen als in Westeuropa. Beachten Sie die zulässigen Einfuhrmengen!

Eine weitere Möglichkeit sind die oft sehr süßen Pralinen ukrainischer Herstellung, die oft zum in der Regel ungesüßten Tee gegessen werden.

Neben diesen Lebensmitteln sind Gegenstände des traditionellen Handwerks bei vielen Touristen sehr begehrt, die wir in unserem Artikel zum Künstlermarkt Vernissage schon eingehend beschrieben haben. Einen typischen Souvenir-Shop „Lwiwski Tsjatski“, der alle möglichen Dinge, auf die ukrainischen Flaggen gedruckt sind und sonstige mehr oder weniger kitschige Souvenirs im Angebot hat, findet man auf dem Marktplatz 10.

Lange Zeit waren in der Ukraine auch Schmuckstücke aus Gold sehr günstig zu bekommen. Der Preis des ukrainischen Rotgolds, das im Gegensatz zu europäischem Gelbgold aufgrund seines hohen Kupferanteils einen rötlichen Farbton aufweist, hat sich aber in den letzten Jahren stark an den Weltgoldpreis angenährt, weshalb es nicht mehr so billig ist, wie noch zu Beginn der 1990er Jahre. Ein Blick in die Juweliergeschäfte lohnt sich vielleicht dennoch. Zahlreiche von ihnen befinden sich auf dem Swobody – Prospekt direkt im Zentrum.

Wirklich ausgesprochen günstig sind in der Ukraine Musik, Videos und Videospiele. Gesprochen wird hier von Originalen, die in autorisierten Geschäften vertrieben werden, aber an das ukrainische Preisniveau angepasst sind. So sind z.B. viele CDs mitunter bis zu 50% billiger als in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Da es sich um Originale handelt, sollte die Einfuhr nach Deutschland kein Problem darstellen. Lassen Sie die Finger von illegalen Raubkopien, diese verfügen oftmals über eine sehr schlechte Qualität und sind überdies häufig von Viren und Trojanern befallen. Außerdem wird der Zoll einem solchen Souvenir wohl alles andere als begeistert sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>